Aktuelles - uyctv.at

UYC Jugendtörn

Samstag, 21.7. bis Samstag, 28.7.2018

Der UYC Jugendtörn richtet sich an Mitglieder aller UYCs im Alter von 16 bis 25 Jahren. Gesegelt wird

mit voraussichtlich zwei baugleichen Bavaria 46 Cruiser ab Marina Hramina, Murter, Kroatien.

Besegelt wird die Dalmatinische Küste und die Kornaten. Der Törnplan wird dann aber auch an die

Wünsche der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, sowie an die Wetterlage angepasst.

Geleitet wird die Veranstaltung von Vera Geck. Vera hat die Organisation im Jahr 2016 übernommen,

ist eine erfahrene Seglerin und kennt die kroatischen Gewässer. Durch den Einsatz von erfahrenen

Skippern steht einem unvergesslichen, gut geplanten Jugendtörn nichts im Weg.

Ziel des Törns ist es, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Welt des Offshoresegelns zu öffnen,

gemeinsam Spaß am Segeln zu erleben, die Kommunikation zwischen den UYCs zu fördern, etwas

Seemannschaft zu erleben, Seemannsgarn spinnen,6..und was sonst noch dazugehört.

Schön wäre es, etwa gleich viele Mädels und Jungs, von allen UYCs auf den Booten zu haben.

Der UYC Traditionsverband und die entsendenden UYCs übernehmen die halben Charterkosten,

sodass von angenommenen 16 Teilnehmern ein Kostenbeitrag von ca. € 200,00 zu leisten sein wird.

Dieser ist nach der Anmeldung (und entsprechender Aufforderung) sofort einzuzahlen und geht

verloren, sollte sich ein Teilnehmer wieder abmelden. Der Platz kann bei Interesse weitergegeben

werden.

Die Organisation der Anreise erfolgt gesammelt, je nach Abfahrtsort der Teilnehmer. Vielleicht

beteiligen sich hier auch die UYCs mit der Bereitstellung von Bussen. Die Kosten für Verpflegung

(Bordkassa) und Anreise sind von den Teilnehmern zu übernehmen.

Chartertermin ist von Samstag, 21.7.2017 (17:00 Uhr) bis Samstag, 28.7.2017 (09:00 Uhr).

Meldefrist für alle UYCs ist Ende Jänner 2018.

Anmeldungen ab sofort an: vera_geck@hotmail.com

Für Fragen bin ich unter 0699/10744773 erreichbar.

Wir freuen uns auf eine herrliche Segel- und Badewoche.

Liebe Grüße, Vera Geck

Organisatorin des UYC Jugendtörns im Auftrag des UYC Traditionsverbandes


PDF download zur JUGENDTÖRN AUSSCHREIBUNG 2018

 

 

 

Jugend- Segeltörn 2017 Kroatien von Max Kompatscher

 

„Welchen Durchmesser hat eigentlich ein Wal"?

fragte Amanda uns, die Crew von MH15, in einer idyllischen Bucht vor der kroatischen Insel Zmanscica. Uns, das wären eine Bande von acht Jugendlichen plus Skipper Vera, auf einer 46 Fuß langen Bavaria Cruiser 46.

Daraufhin- schallendes Gelächter. Wie schon so oft in den zwei vorangegangenen Tagen kam auch am dritten Tag des Jugend-Segeltörns, organisiert vom UYC- Traditionsverband und Vera Geck, der Spaß auf dem Schiff nicht zu kurz.

Wobei- weniger auf dem Schiff, sondern vielmehr auf den Schiffen. Denn die MH15 war nicht das einzige Gefährt, das diesen Sommer für fünf Tage die Gewässer Kroatiens unsicher machte. Mit dabei war auch das Schwesternschiff, die MH16, die ebenfalls bepackt war mit acht jungen und motivierten UYC Jugendlichen plus Skipper Benji.

Nach der Ankunft im Hafen von Murter am Nachmittag des 26. August 2017 stand erst mal ei-nes ganz oben auf der To- Do Liste beider Crews: Großeinkauf. Und damit meine ich wortwört-lich GROßeinkauf. Für die MH15 Crew wurde es auf dem Rückweg vom Supermarkt im Uycas Bus wegen des vielen Proviants jedenfalls ziemlich eng. Wie die MH16 Crew selbes mit einem Golf geschafft hat, wird mir immer ein Rätsel bleiben.

Nach dem Großeinkauf folgte ein köstliches Essen, wie auch schon die letzten Jahre, beim ´Stammlokal´ Rebac. Am nächsten Tag um die Mittagszeit hieß es schließlich: Auslaufen!

Und so segelten zwei neun Mann bzw. Frau starke Crews regelmäßig in der Früh los, von Mur-ter, bis zu den Kornaten, setzten Segel, bargen Segel, navigierten, steuerten, setzten Spinna-ker, bargen Spinnaker (wobei uns diverse Teile vom Masttop entgegenkamen), um sich dann am Abend in einer zuvor ausgemachten Bucht zwischen Anker/Boje und Landleine nebeneinan-der zu legen, dort gemeinsam zu schwimmen, zu essen, zu trinken, Brettspiele zu spielen, zu musizierenoder - in Skipper Veras Fall- um auf den Mast zu klettern um irgendwie das mit dem Spinnaker wieder hinzubekommen.

160 gefahrene Seemeilen, 26. August bis 1. September 2017: Sechs Tage super Wetter, Salz-wasser, Wind, zwei leiwande" Crews die sich von Anfang an super verstanden haben und vor allem auch: Das Gefühl, dass man am Ende jedes Tages außer Späßen und Witzen nebenbei auch noch Dinge gelernt hat, die man sicherlich immer wieder gebrauchen kann- vorausgesetzt man will auch weiterhin segeln. Daran allerdings bestehen nach dieser Woche bei niemandem Zweifel.

(P.S.: Welchen Durchmesser ein Wal hat haben wir leider nicht erfahren. Ich schätze, das kommt wahrscheinlich auf die Art drauf an)

Eckdaten von Vera Geck:

- 16 Jugendliche (16 24 Jahre)

- Altersschnitt: 19,3

- 10 Mädls, 6 Jungs

- Clubs:

UYCAs: 8

UYCTs: 2

UYCMa: 2

UYCNs: 3

UYCNf: 1





 

-) Obmannwechsel

Nach der letzten Generalversammlung ders UYC Traditionsverbandes steht fest: Mag.Michael Steiner vom UYC Stammverein wird für die Jahre 2017-2019 die Geschicke des UYC Traditionsverbandes lenken.



Törnbericht zum Jugendtörn 2016 des UYCTv

 

Kroatien, 23.7. – 30.7.2016

 

 

 

Auch heuer richtete der UYC-Traditionsverband eine Jugendwoche für Jugendliche zwischen 16 und 25 Jahren mit zwei Schiffen in den Gewässern Norddalmatiens aus. Unter den Teilnehmern befanden sich Seglerinnen und Segler vom Attersee bis zum Neusiedlersee.

 

Unter der Leitung unserer beiden Skipper Vera Geck und Florian Oberreither starteten wir mit unseren beiden gecharterten Fahrtenyachten Bavaria 46 Cruiser, die sich als zuverlässige Begleiter erwiesen, in der Marina Hramina in Murter. Insgesamt nahmen heuer 14 Personen am Törn teil. Besegelt wurde das Revier rund um die Kornaten bzw. Dugi Otok.

 

Am Samstag, dem 23.07.2016 startete für 12 Jugendliche zwischen 16 und 25 Jahren das einwöchige Segel-Abenteuer in der Marina Hramina. Gepäck und Verpflegung wurden sicher verstaut und die Kojen für die kommende Woche bezogen. Die Anreise steckte allen noch in den Knochen, weshalb man den Abend bei einem gemeinschaftlichen Essen in Murter gemütlich ausklingen ließ.

 

Am Sonntagmorgen standen vor dem Auslaufen zunächst ausführliche Bootseinweisungen und die Wiederholung der notwendigen Handgriffe an Bord am Programm. Auch die Schwimmwesten und Lifebelts, die bei den Windverhältnissen durchaus gebrauch fanden,  wurden durchgecheckt und individuell angepasst. Nachdem alles an Bord sicher verstaut war, hieß es

„Leinen los“.

 

Von Murter setzten wir auf der ersten Etappe mit reduzierter Segelfläche Kurs Richtung Süden. Die unruhige See und vereinzelte Böen sowie Windspitzen bis

30 kn wurden von unseren Seglern souverän gemeistert. Nach einem sportlich anspruchsvollen ersten Tag ankerten wir am Abend in der schützenden Bucht

Vela Stupica und ließen den Abend bei gemütlichem Beisammensein ausklingen.

 

Am zweiten Tag setzten wir die Segel Richtung Žut und bei gemäßigteren Windverhältnissen kam auch unser rot-weiß-roter Spinnaker erstmals zum Einsatz!

Die Nacht verbrachten wir wieder gemeinsam vor Anker in Žutska Aba auf der Südseite von Žut, wo wir den wunderschönen Segeltag bei einem gemeinsamen Lagerfeuer an Land ausklingen ließen, an dem auch kulinarisch mit selbstgefangenen Jakobsmuscheln keine Wünsche offen blieben.

 

Die Crews auf den beiden Booten wuchsen recht bald zusammen und teilten sich die anfallenden Aufgaben auf bzw. unter Deck untereinander auf. Jeder übernahm gerne und mit einem Lächeln auf dem Gesicht seinen Job. Besonders hervorzuheben ist die kulinarische Verpflegung, es brach ein regelrechter Wettkampf aus, welches Drei-Hauben-Menü als nächstes auf den Tisch kommt.

 

Von Žut ging es weiter entlang der langgestreckten Insel Dugi Otok in das malerische Örtchen Sali, am Abend wurde die bereits bekannte Cocktail-Bar unsicher gemacht. Es war gleichzeitig unser einziger Aufenthalt in einem Stadthafen während der gesamten Woche!

 

Nach einem weiteren Badestopp in der Krknata-Bucht segelten wir sogar eine interne Regatta, die allen viel Spaß bereitete – trotz des sportlichen Ehrgeizes wurde es ein knappes, aber faires Match-Race. Besonders hervorzuheben ist auch die anschließende Nachtfahrt: wir starteten nach einer kurzen Stärkung im Sonnenuntergang und navigierten in stockfinsterer Nacht und einigen Stunden Dunkelheit, die nur durch das imposante Wetterleuchten am Festland unterbrochen wurde, in die große Pantera-Bucht – unserem nördlichsten Punkt der Route.

 

Wir kamen viel herum, aber der vorletzte Tag hatte einfach alles zu bieten:

Nach einem (wie immer) ausgiebigen Frühstück unternahmen wir zunächst einen Landausflug zum Leuchtturm Veli Rat, der zu den schönsten der Adria zählt und einen traumhaften Ausblick auf die rundumliegenden Inseln bietet.

Anschließend ging es wieder sportlich weiter, indem das kleine Schiffswrack an der Nordspitze von Dugi Otok betaucht und mit Maske & Schnorchel erforscht wurde.

Nach einem kurzen Badeaufenthalt an einem karibisch anmutenden Sandstrand machten wir uns wieder auf den Rückweg und passierten nach 25 Seemeilen Blauwasser-Segeln mit dem Spi entlang der schroffen Westküste von Dugi Otok schließlich im Sonnenuntergang die Mala Proversa.

In völliger Dunkelheit erreichten wir schließlich unseren letzten Ankerplatz in der Luka Hiljaća auf Žut. Auch der Umstand, dass nicht alle durchschlafen konnten – es war angebracht, eine Ankerwache zu halten – machte nichts aus und tat der guten Laune und der Motivation keinen Abbruch!

 

So ging eine herrliche Segel- und Badewoche in der kroatischen Adria viel zu schnell zu Ende – doch es wird für viele von uns mit Sicherheit nicht die letzte gewesen sein!

 

Wir bedanken uns beim Union-Yacht-Club Traditionsverband für die Unterstützung dieser einmaligen Gelegenheit! Es ist schön zu sehen, wie Jugendliche aus allen Teilen Österreich durch diesen Törn das „Big Boat“ segeln erschnuppern.

 

 

 

 

 



UYC Jugendtörn 2016

Samstag, 23.7. bis Samstag, 30.7.2016

Der UYC Jugendtörn richtet sich an Mitglieder aller UYCs im Alter von 16 bis 25 Jahren. Gesegelt wird mit voraussichtlich zwei baugleichen Bavaria 46Cruiser ab Marina Hramina, Murter, Kroatien. Besegelt wird die Dalmatinische Küste und die Kornaten. Der Törnplan wird dann aber auch an die Wünsche der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, sowie an die Wetterlage angepasst.

Geleitet wird die Veranstaltung von Vera Geck. Vera war schon bei den UYC Jugendtörns dabei, ist eine erfahrene Seglerin und kennt die kroatischen Gewässer. Durch den Einsatz von erfahrenen Skippern steht einem unvergesslichen, gut geplanten Jugendtörn nichts im Weg.

Ziel des Törns ist es, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Welt des Offshoresegelns zu öffnen, gemeinsam Spaß am Segeln zu erleben, die Kommunikation zwischen den UYCs zu fördern, etwas Seemannschaft zu erleben, Seemannsgarn spinnen,…..und was sonst noch dazugehört.

Schön wäre es, etwa gleich viele Mädels und Jungs, von allen UYCs auf den Booten zu haben.

Der UYC Traditionsverband und die entsendenden UYCs übernehmen die halben Charterkosten, sodass von angenommenen 16 Teilnehmern ein Kostenbeitrag von ca. € 200,00 zu leisten sein wird. Dieser ist nach der Anmeldung (und entsprechender Aufforderung) sofort einzuzahlen und geht verloren, sollte sich ein Teilnehmer wieder abmelden. Der Platz kann bei Interesse weitergegeben werden.

Die Organisation der Anreise erfolgt gesammelt, je nach Abfahrtsort der Teilnehmer. Vielleicht beteiligen sich hier auch die UYCs mit der Bereitstellung von Bussen. Die Kosten für Verpflegung (Bordkassa) und Anreise sind von den Teilnehmern zu übernehmen.

Chartertermin ist von Samstag, 23.7. (17:00 Uhr) bis Samstag, 30.7.2016 (09:00 Uhr).

Meldefrist für alle UYCs ist Ende Jänner 2016.

Anmeldungen ab sofort an: vera_geck@hotmail.com

Für Fragen bin ich unter 0699 / 10 744 773 erreichbar.

Wir freuen uns auf eine herrliche Segel- und Badewoche.

Liebe Grüße, Vera Geck

Organisatorin des UYC Jugendtörns im Auftrag des UYC Traditionsverbandes




UYC Jugendtörn 2015 

Samstag, 4.7. bis Samstag, 11.7.2015




 

Auf Initiative des Union-Yacht-Club Traditionsverbands wird auch 2015 ein Jugendtörn ausgeschrieben. Dieser richtet sich an alle Mitglieder von UYCs im Alter von 16 bis 25 Jahren. Gesegelt wird mit voraussichtlich zwei (je nach Interesse vielleicht aber auch nur einer) baugleichen Bavaria 46Cruiser ab Marina Hramina, Murter, Kroatien. Besegelt wird die Dalmatinische Küste und die Kornaten. Der Törnplan wird dann aber auch an die Wünsche der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, sowie an die Wetterlage angepasst.

Geleitet wird die Veranstaltung von Gert Schmidleitner. Gert Schmidleitner ist etwa zehn Wochen pro Jahr in diesem Gebiet als Wettfahrtleiter tätig und kennt sowohl die Gefahren wie auch die Vorzüge des Reviers. Der Einsatz von weiteren Skippern (als zweiter Skipper hat Florian Hofer zugesagt) und Co-Skippern hängt von der Teilnehmerzahl und der Altersstruktur der sich meldenden jungen Seglerinnen und Segler ab.

Ziel des Törns ist es, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Welt des Offshoresegelns zu öffnen, gemeinsam Spaß am Segeln zu erleben, die Kommunikation zwischen den UYCs zu fördern, etwas Seemannschaft zu erleben, Seemannsgarn spinnen,…..und was sonst noch dazugehört.

Schön wäre es, etwa gleich viele Mädels und Jungs auf den Booten zu haben.

Chartertermin ist von Samstag, 4.7. (17.00 Uhr) bis Samstag, 11.7.2015 (9.00 Uhr).

Der UYC Traditionsverband übernimmt bei zwei Booten ¼ der Charterkosten. Die UYCs der Teilnehmer übernehmen ebenfalls ¼ der Charterkosten. Von angenommenen 16 Teilnehmern ein Kostenbeitrag von ca. € 200,00 zu leisten. Dieser ist nach der Anmeldung (und entsprechender Aufforderung) sofort einzuzahlen und geht verloren, sollte sich ein Teilnehmer wieder abmelden.

Bei der Organisation der Anreise sind wir gerne behilflich. Vielleicht beteiligen sich hier auch die UYCs mit der Bereitstellung von Bussen. Die Kosten für Verpflegung und Anreise sind von den Teilnehmern zu übernehmen.

Bis Ende Jänner wird versucht eine möglichst breite Verteilung der Teilnehmer unter den UYCs zu erreichen. Danach (und ab sofort) gilt: first come first serve. Sind bis Ende Februar nicht ausreichend Meldungen vorhanden, wird der Törn abgesagt – was ich nicht glaube.

Anmeldungen ab sofort an schmidleitner@sportconsult.at

Für Fragen bin ich unter 0664 / 512 88 03 erreichbar.

Ich freue mich auf eine herrliche Segel und Badewoche. Liebe Grüße, Gert (Blondl) Schmidleitner

Und so sehen die Bavaria 46Cruiser aus:



Alle Details zu den Bavaria 46Cruisern findet Ihr auf

http://www.mh-charter.com/Model.aspx?boat=83-2007&lng=de-DE

Wer einen Eindruck vom Segeln in der Region bekommen möchte geht bitte auf

www.kornaticup.at -> Rückblicke -> Filme/Bilder und holt sich hier die Eindrücke ab, die während einer Regatta in diesem Gebiet entstanden sind..


BERICHT über den JUGENDTÖRN von 2014

 

 

 

 

 



 

-)   AUFRUF !!!

Die Mitglieder der UYCs und auch aller anderer österr. Segelvereine werden höflichst aufgerufen, historisches Material wie beispielsweise Bilder, Zeitschriften, Dokumente, Infos, Geschichten, Überlieferungen.. aus alten Segeltagen uns zur Verfügung zu stellen, damit wir es in unser Archiv auf der Webseite einarbeiten können und somit für alle ein österreichisches Segelsportarchiv geschaffen werden kann, dass umfassende Informationen bietet.

Als Kontakt hierfür wenden Sie sich bitte an eine der Personen unseres Teams:

Artur Vlasaty  a.vlasaty ät aon.at

Niki Rieckh  reinhard.rieckh ät gmail.com

Rudolf Simek   rudolf.simek ät univie.ac.at


 

-) Wir gratulieren !!!

125 Jahre Union Yacht Club Traunsee

Für die Traditionssegler wird auf die diesjährige Sherryfassregatta für Holzboote am 24./25.August im UYC Traunsee hingewiesen, bei der sich die Gelegenheit ergibt, dem Jubilar den Rahmen seiner Feierlichkeiten durch den Besuch von historischen Segelyachten gebührend abzurunden.

a.vl.



-) 22.3.2013 TRAURIGE NACHRICHT


Dr. Manfred Piso, unter den Segelfreunden als "Bütz" bekannt, ist am 22. März 2013 nach langer schwerer Krankheit abberufen worden.

Mit ihm geht eine große Persönlichkeit des Österreichischen Segelsportes verloren, die nicht nur selbst erfolgreich am internationalen Regattageschehen teilgenommen hat, sondern auch Weichen stellend und richtungsweisend das Segeln als Leistungssport bis zuletzt engagiert forciert hat.

Als Ehrenpräsident des Österreichischen Segelverbandes und Ehrenmitglied des Union Yacht Club Mondsee hinterläßt er ein Lebenswerk, das geprägt war von zahlreichen verantwortungsvollen Aufgaben und Positionen, sowohl national wie auch international.

Er verstand es stets, wenn nötig auch mit Härte, die Tugenden der Fairness und der Sportlichkeit beim Segeln hochzuhalten, ohne dabei den geselligen Charakter aus den Augen zu verlieren.

Mit großem Respekt und Anerkennung danken wir Dr. Manfred Piso und wünschen ihm ein paradisisches Segelrevier im ewigen Leben.

 

Vorstand des Union Yacht Club Traditionsverband


 

 

 


-) 20.9.2012 TRAURIGE NACHRICHT

Rolf Halle auf dem Mondsee 2008
Rolf Halle in Paris 1937

Ing. Rolf Halle, einer der Großen aus der Reihe der Persönlichkeiten, die den österreichische Segelsport auf unseren zahlreichen Binnenseen geprägt haben, ist am 18.September 2012 im 95.Lebensjahr  für immer von uns gegangen.

Durch Rolfs Ableben beklagen wir den Verlust eines außergewöhnlichen Segelkameraden, der schon in frühen Jahren, begünstigt durch die Segler Ambitionen seines Vaters und seiner Verwandten, von klein auf an vielen Plätzen des Geschehens mit dabei war und auch aktiv mitwirkte. Als Mitglied des Vorstandes im Union Yacht Club Stammverein und Union Yacht Club Wörthersee erhielt er später nicht nur die Ehrenmitgliedschaft, sondern wurde auch von der Republik Österreich für seine Verdienste ausgezeichnet.

Im Regattasport fuhr er nicht nur zahlreiche Erfolge in den verschiedensten Bootsklassen ein, sondern war auch für seine sportliche Fairness weit über die Grenzen bekannt. So findet sich beispielsweise auch in der deutschen Seglerzeitung „DIE YACHT“ (Nr.48/1935) ein Artikel, der von Rolfs sportlichem Geist bei einer Regatta berichtet.

Zu seinen Segelrevieren neben der Alten Donau im Union Yacht Club Stammverein zählten auch der Wörthersee, Attersee, Millstättersee und Neusiedlersee mit all Ihren Union Yacht Clubs, in denen er regelmäßig anzutreffen war. Mit seiner 74jährigen Mitgliedschaft  im Union Yacht Club Stammverein war er nicht nur Zeitzeuge einer langen Periode, sondern auch aktiv am Wiederaufbau nach dem 2. Weltkrieg beteiligt. Darüber hinaus repräsentierte Rolf seinen Verein bei zahlreichen Regattaveranstaltungen, wobei Ihm seine beiden „Fünferl“ die HEDI III von 1915 und der RUDI XI von 1935 sein ganzes Leben zuverlässig begleiteten. Im Alter von 90 Jahre nahm er an den Traditionsregatten auf dem Mondsee, Attersee und Wörthersee teil und auch später noch findet  man seinen Namen auf den Regattalisten. Seine körperliche und geistige Kondition, sein diszipliniertes Durchhaltevermögen und sein frischer Geist waren für alle, die ihn kannten, bewundernswert.

Rolf war bis zum Schluss stets an den aktuellen Ereignissen rund um unseren Segelsport  interessiert. Darüber hinaus verfügte er über ein grenzenlos zu scheinendes Gedächtnis,  wenn es um yachtsportgeschichtliche Themen aus der Zeit seines Wirkens und davor ging. Auch ihm ist es zu verdanken, dass unsere österreichische Segeltradition in den Union Yacht Clubs wach gehalten wurde und auch die Historie dazu heute umfassend vorliegt und dokumentiert ist. Ein großes Anliegen war ihm, den Kontakt der vielen Segler zwischen den verschiedenen UYCs eng zu halten und vor allem die Jugend sprach er immer direkt an, um sie für den Segelsport zu begeistern und zu motivieren.

Voller Dankbarkeit und Anerkennung wollen wir uns vor Rolf verneigen, wenn er nun zu seiner letzten Ausfahrt hinaussegelt.

Vorstand des Union Yacht Club Traditionsverband

Rolf auf dem Mondsee 2008

 

 

 

 

 


 

-) 17.2.2012 TRAURIGE NACHRICHT

Werner Marsano wurde am 7.2.2012 im 74. Lebensjahr abberufen.

Mit seinem Tod verliert die österreichische Segelwelt eine Persönlichkeit, die mit der Geschichte des UYCNs nicht weniger innig verknüpft war als mit dem österreichischen Segelsport überhaupt. Werner Marsano war einer jener Segler, die den Geist der Zusammengehörigkeit unter Seglern und der UYCs weit über die Grenzen seines Clubs hinausgetragen hat.

Er war im UYC Traditionsverband über viele Jahre ein sehr aktives Mitglied und war den Jugendlichen respektiertes und geliebtes Vorbild als Skipper und Freund bei schönen Naturerlebnissen.

Der Union Yacht Club Traditionsverband wird ihn im ewigen Gedenken bewahren und sich seiner erinnern, wenn es um das Miteinander innerhalb der Seglergemeinschaft geht.

Niki Rieckh

Vorsitzender d. UYCTv


 
 
Counter